Wir stellen ein – mehr erfahren!
Wir verwenden Cookies. Hier könnt ihr mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren.
OK

We humanize technology.

This is it.

We humanize technology.

Great room in the form headquarters.
The design consultancy

Wir stärken Unternehmen, indem wir Geschäfts-, Produktions- und Serviceprozesse gemeinsam transformieren und nachhaltig kultivieren. Dabei entwickeln wir digitale Lösungen basierend auf bereits bestehenden Systemen und den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter.

form ist das neue Unternehmen von Pascal, dem Gründer von ZEICH und Marco, dem Gründer von Superblau.

Services
Digital business consulting

Die Begleitung und Beratung des gesamten Spektrums digitaler Projekte.

Service design

Die Transformation der Geschäfts- und Benutzer-Anforderungen in einen logischen Prozess.

Interaction design

Die Moderation zwischen Mensch und Maschine und die Entwicklung einer explorativen User Experience.

User research

Das Verständnis des Benutzerverhaltens und die Validierung der Bedürfnisse.

Product design

Das Konzipieren einer Software bis zur Gestaltung eines intuitiven User Interfaces.

Rapid prototyping

Die Erstellung eines einfachen und schnellen Prototyps zur Überprüfung der Benutzeranforderungen sowie der technischen Anforderungen.

Product engineering

Die Entwicklung und Implementierung einer effizienten und sauber geschriebenen Softwarelösung.

AUDI Web-Monitoring für die Hosentasche

Vorstandsmitglieder und Manager haben die Möglichkeit, sofort auf aktuelle Zahlen der Web-Performance von AUDI-Produktmarken zuzugreifen. Für diesen Zweck haben wir ein mobiles Dashboard geschaffen, das auf einer intuitiven Navigation und einfach zu verwendenden Funktionen basiert. Ein Notification-System hilft dabei, keine wichtigen Performance-Events zu verpassen.

Über den Zeitraum von mehr als einem Jahr erarbeitete ein siebenköpfiges interdisziplinäres Team eine Lösung für das Top-Management. Ausgehend vom Prozess Modell wurden in agiler Arbeitsweise nach Scrum alle Entwicklungsschritte realisiert. Die Produktion und das Testen von Prototypen spielten eine zentrale Rolle.

Industrie 4.0 bei Stölzle

Die Softwarelösung vereinfacht die komplexen Anlaufvorgänge von Maschinen und reduziert die dafür benötigte Zeit deutlich. Das System kann so von gesammelten Produktionsdaten lernen und kann diese direkt zur Verbesserung des  Einstellprozesses nutzen. Dazu haben wir eine einhändig nutzbare Applikation entwickelt, die täglich von Mitarbeitern in der Produktionshalle genutzt wird.

Zusammen mit dem Technologiepartner Actyx konzipierten und entwickelten wir eine Lösung zur Unterstützung von Mitarbeitern in der Produktionsbegleitung. Das Konzept entstand in Kooperation mit Stölzle-Mitarbeitern und Actyx-Entwicklern, die wir für das Projekt in einem «Innovation Team» aufgestellt haben. Konzeption und Prototyping erfolgten auf Basis eines Prozess- und Interaction Models.

Messung der BMW-Markenleistung

Die Herausforderung bestand darin, BMW-Marken und ihre KPIs sichtbar, messbar und vor allem für jedermann sofort zugänglich zu machen. Wir haben eine schlanke Software entwickelt, die zunächst eine reduzierte, aber fokussierte Menge an Informationen anzeigt und erst auf Interaktion zusätzliche Daten bereitstellt.

Das Projekt startete mit Workshops: Um die Anforderungen an die Softwarelösung und die vier Konzernmarken zu definieren, moderierten wir ein Team von sieben BMW-Mitarbeitern. Zur Realisierung der Software nutzten wir Methoden aus dem Service Design, veranschaulichten Abläufe anhand von Prozess Modellen und gelangten über die Produktion von Prototypen zum finalen Produkt.

Digitale Arbeitsassistenz bei CTA

Um die Einarbeitungszeit für jeden Zeitarbeiter zu reduzieren, haben wir ein einfach zu bedienendes Interaktionskonzept entwickelt. Die Anwendung kennt alle relevanten Operationen und den aktuellen Status der Maschine. Dies ermöglicht eine simple Schritt-für-Schritt-Arbeitsanleitung – für alle Arbeiter und in jeder Sprache.

Durch die periodische Begleitung von Mitarbeitern in der Produktion gewannen wir tiefe Einblick in deren Bedürfnisse im Produktionsprozess. Ausgehend von einem Prozess Modell und durch intensives Prototyping gelangten wir über User Tests mit dem Innovation Team zur digitalen Lösung.

Abstractures bei der PASSAGEN-Ausstellung

Anlässlich der jährlichen Ausstellung haben 42dp und wir eine explorative Mixed-Reality-Welt geschaffen, in welcher der Besucher selbst ein einzigartiges Setting mit Interior-Design-Objekten erstellen konnte. Durch die Microsoft HoloLens verwandeln sich reale Objekte in virtuelle Projektionen – kleine lustige Figuren, die wir liebevoll «Abstractures» getauft haben.

Ein Projekt, bei welchem wir uns experimentell austoben konnten: Prototyping auf Basis der neuen HoloLens-Technologie. Das Projekt war offizieller Programmpunkt des Kölner Design Events PASSAGEN. Konzept, Design und Technologie wurden in nur eineinhalb Monaten entwickelt.

Say hi!

hi@form.is.it oder in der Südstadt.
Kurfürstenstraße 3
50678 Köln
Google Maps
Lounge in the form headquarters.